Informationen zur Tierseuchenbekämpfung

Schriftgröße:
Farbkontrast:

Aktuelle Themen

Schweine in Suhle

Afrikanische Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest breitet sich in den Wildschweinbeständen der betroffenen Regionen in Osteuropa immer weiter aus (Polen und Baltikum). Auch Hausschweinebestände stecken sich immer wieder an.

Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen
Enten im Wasser

Aktuelle Lage zur Aviären Influenza

Im Südwesten Frankreichs wurden seit dem 24.11.2015 bisher zahlreiche Ausbrüche der hochpathogenen Aviären Influenza (HPAI, Geflügelpest) nachgewiesen. ...

Bildrechte: LAVES
Rind schwarz-weiß

Blauzungenkrankheit

Seit Mai 2014 ist es in Südosteuropa zu zahlreichen Ausbrüchen der Blauzungen-Krankheit, verursacht durch BTV-4, gekommen. Seit dem Sommer 2015 wurden Neuausbrüche in Rumänien, Montenegro, Kroatien und Ungarn gemeldet. ...

Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen
Seehund auf Sandbank

Informationen zur erhöhten Sterberate bei den Seehunden an der niedersächsischen Küste

Seit Anfang November werden auf einigen niedersächsischen Inseln vermehrt tote oder schwerstkranke Seehunde aufgefunden. Insgesamt waren es rund 110 Tiere, die von den Wattenjagdaufsehern gezählt wurden. ...

Bildrechte: Seehundstation Norddeich
Sauen

Afrikanische und Klassische Schweinepest - Früherkennungs- und Monitoring-Programme

Effektive Früherkennungs- und Monitoring-Programme, die eine Einschleppung eines Tierseuchenerregers in einen Tierbestand frühzeitig aufzudecken vermögen, sind für eine schnelle und effiziente Tierseuchenbekämpfung von enormer Bedeutung. ...

Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen
Schafe auf Weide

Schmallenbergvirus-Infektionen in Niedersachsen nachgewiesen

Derzeit werden in Niedersachsen wieder Schmallenbergvirus-Infektionen nachgewiesen. Seit dem 22.09.2014 konnten 16 positive Fälle verzeichnet werden.

Bildrechte: Nds. TSchD
Schafe

Scrapie, innergemeinschaftliches Verbringen von Schafen

Ab dem 1. Januar 2015 ändern sich die Anforderungen für das innergemeinschaftliche Verbringen von Schafen im Hinblick auf klassische Scrapie. Die neuen Bedingungen ergeben sich aus Änderungen der Verordnung (EG) Nr. 999/2001 ...

Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen
Pferd

Rotz bei einem Pferd in Niedersachsen

Bei einem Pferd aus Niedersachsen hat sich der Verdacht auf die Infektionskrankheit „Rotz“ bestätigt. Es war im Rahmen einer routinemäßigen Untersuchung für den Export in die USA Ende November 2014 aufgefallen. ...

Bildrechte: Kerstin Hassig
Hühner im Freiland

Niedersächsisches Tiergesundheitssymposium am 25. / 26. Juni 2015 in Oldenburg

Das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) veranstaltete am 25. / 26. Juni 2015 im Landesmuseum für Mensch und Natur in Oldenburg das erste Niedersächsische Tiergesundheitssymposium.

Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen
§ 3-Symposium

Symposium zu Fragen der Biosicherheit in Tierhaltungen - "§ 3 des Tiergesundheitsgesetzes – Pflichten des Tierhalters"

Am 21.05.14 veranstaltete das Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit dem LAVES, der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, der Tierärztekammer Niedersachsen u. der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ein Symposium zu Fragen der Biosicherheit.

Bildrechte: Dirk Willem Kleingeld
Schwein Bauernhofbesuch

Merkblatt Bauernhofbesuch

Bei einem Bauernhofbesuch muss in erster Linie an den Schutz der Besucher vor möglichen Gefahren gedacht werden. Besucher können aber auch Tierkrankheiten in den Bestand einschleppen.

Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen
Rinder auf Weide

Tuberkulose der Rinder

Bei der Tuberkulose der Rinder handelt es sich um eine anzeigepflichtige Tierseuche, die durch Mycobacterium bovis oder Mycobacterium caprae verursacht wird und chronisch verläuft. Charakteristisch ist die Entwicklung von Granulomen (sogenannten Tuberkeln), ...

Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen
BHV1

BHV1

Niedersachsen hat seit dem 17.12.2015 den Status als BHV-1-freie Region nach Artikel 10 der RL 64/432/EWG Mit dem Durchführungsbeschluss (EU) 2015/2278 hat die Kommission der Europäischen Union Niedersachsen zusammen mit Hessen und Bremen als frei ...

Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen
Tierseuchenbekämpfung im Mobilen Bekämpfungszentrum

Mobiles Bekämpfungszentrum für Tierseuchen erfolgreich verlegt

Im Rahmen einer niedersächsischen Tierseuchenübung wurde das Mobile Bekämpfungszentrum für Tierseuchen (MBZ) vom Standort Barme, Landkreis Verden, nach Wittmund verlegt.

Wildschwein

Aujeszkysche Krankheit bei Wildschweinen

Aufgrund von Routineuntersuchungen im Rahmen der allgemeinen Seuchenvorsorge (Monitoringuntersuchungen) wurden im Dezember des letzten Jahres die ersten seropositiven Befunde von Aujeszkyscher Krankheit (AK) bei Wildschweinen festgestellt. ...

Bildrechte: © wojciech nowak - Fotolia.com
Rind auf Weide (Kopf)

BVD: Bekannte Rinderkrankheit – neues Sanierungsverfahren

-- BVD: Bekannte Rinderkrankheit – neues Sanierungsverfahren -- BVD ist eine Rinderkrankheit, die zu den verlustreichsten Virusinfektionen zählt und durch das sogenannte Pestivirus ausgelöst wird. Man geht davon aus, dass ca. 70-80 % der Rinderbestände mit dem Virus infiziert sind.

Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen

Leitfaden zum Umgang mit Milch aus MKS-Restriktionsgebieten

Grundsätzlich besteht ein Verbot des Inverkehrbringens von Rohmilch aus MKS-Restriktionszonen. Unter Einhaltung bestimmter Bedingungen ist ein Inverkehrbringen nach Genehmigung möglich.

Schaf

Maul- und Klauenseuche

Aktuelle und andauernde Ausbrüche der Maul- und Klauenseuche (MKS) in Drittländern stellen ein ständiges Risiko der Einschleppung des Virus in die EU dar. So kam es 2011 zu 12 Ausbrüchen in Bulgarien. Im November dieses Jahres wurde ein Ausbruch in Israel gemeldet.

Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen
Kälber Leitfaden landwirtschaftliches Fachpersonal

Leitfaden zum Einsatz von landwirtschaftlichem Fachpersonal im Tierseuchenkrisenfall

In Zusammenarbeit von Landwirtschaftskammer, Landvolkverband, kommunaler Veterinärbehörde, Berufsbildender Schule 3 (OL) und der Task-Force Veterinärwesen ist ein Leitfaden „Einsatz von landwirtschaftlichem Fachpersonal im Tierseuchenkrisenfall“ erstellt worden.

Bildrechte: A. Ohling
Kalb_Klaue

Tierseuchenbekämpfung in Niedersachsen

Das Auftreten von Krankheiten beim Tier besitzt eine Vielzahl von Bezügen in unseren Alltag hinein. In der Vergangenheit stand dabei im Vordergrund, einen Übergang von Erkrankungen vom Tier auf den Menschen zu verhindern und einzelbetriebliche Beeinträchtigungen zu verhindern.

Bildrechte: LAVES

Tierseuchenbekämpfung

Im globalen Handel stellen Tierseuchen eine permanente Bedrohung dar - vor allem für die Land- und Ernährungswirtschaft. In der Arbeitsgruppe "Tierseuchen-bekämpfungshandbuch" haben die Bundesländer Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen auf fachlicher Ebene gemeinsam Strategien entwickelt, um Seuchen wirksam zu bekämpfen.

Auf diesen Internetseiten erfahren Sie u. a. Wissenswertes zu:

- Tierseuchen und ihrer Bedeutung für Land und Leute
- verschienenen hochansteckenden Tierkrankheiten
- Übertragungsrisiken auf den Menschen

Falls eine Tierseuche ausbricht, werden Sie hier außerdem laufend über das aktuelle Seuchen-geschehen informiert.

Übersicht