LAVES klar
Foto: Tierschutzdienst Niedersachsen
Schweine in Suhle

Afrikanische Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich in den Wildschweinbeständen der betroffenen Regionen in Osteuropa immer weiter aus (Polen, Baltikum, Moldavien und Ukraine). Auch Hausschweinebestände stecken sich immer wieder an. ... mehr

Paratuberkulose bei Rindern

Jährliche Untersuchungspflicht für Milchvieh in Niedersachsen gilt seit dem 1. November 2017 Bei der Paratuberkulose handelt sich um eine in Deutschland meldepflichtige Erkrankung, welche durch Mycobacterium avium spp. paratuberculosis (MAP) verursacht wird. mehr

2. Niedersächsisches Tiergesundheitssymposium 2017 - Schwerpunkt Geflügelpest - Resümee

Am 31.08.17 und 01.09.17 veranstaltete das Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit dem LAVES das 2. Niedersächsische Tiergesundheitssymposium mit dem Schwerpunktthema Aviäre Influenza (AI). Über 150 Teilnehmer aus Behörden und Verbänden nahmen ... mehr
Pferd auf Weide

Infektiöse Blutarmut der Einhufer

Am 8. Juni 2017 wurde die Ansteckende Blutarmut der Einhufer erstmals bei einem Pferd in Niedersachsen amtlich festgestellt. ... mehr
Puten im Stall

Aktuelle Lage zur Aviären Influenza

Nachdem der Seuchenzug des vergangenen Winters im Mai vorerst erlosch, wird in der Risikobewertung des Friedrich-Loeffler-Instituts vom 08.11.2017 darauf hingewiesen, dass seit Juni in Europa eine Reihe von Geflügelpestausbrüchen beim Geflügel und Wildvögeln gemeldet werden. ... mehr
Rind schwarz-weiß

Blauzungenkrankheit

Die Blauzungenkrankheit vom Serotyp 4 breitet sich seit 2014 über Griechenland und den Balkan weiter nach Nordwesten aus. Der Serotyp 8 wurde Ende Oktober im Rahmen des jährlichen Überwachungsprogramms bei zwei Rindern in der Schweiz nachgewiesen. ... mehr

Hämorrhagische Kaninchenkrankheit

Die Hämorrhagische Kaninchenkrankheit (RHD – Rabbit Haemorrhagic Disease) breitet sich weiter aus. Kaninchen können über eine Impfung geschützt werden. ... mehr

Salmonellose der Rinder

Die Salmonellose der Rinder ist eine Zoonose und gehört in Deutschland zu den anzeigepflichtigen Tierseuchen. Alle Maßnahmen, die aus einem Nachweis von Salmonellen in einem Rinderbestand folgen, sind in der Rinder-Salmonellose-Verordnung geregelt. ... mehr
Sauen

Afrikanische und Klassische Schweinepest - Früherkennungs- und Monitoring-Programme

Effektive Früherkennungs- und Monitoring-Programme, die eine Einschleppung eines Tierseuchenerregers in einen Tierbestand frühzeitig aufzudecken vermögen, sind für eine schnelle und effiziente Tierseuchenbekämpfung von enormer Bedeutung. ... mehr
Schafe auf Weide

Schmallenberg-Virus-Infektionen

Schmallenberg-Virus-Infektionen wurden Ende 2016 wieder vermehrt nachgewiesen. In diesem Jahr konnten bei den Untersuchungen zahlreiche Antikörper gegen das Schmallenberg-Virus (SBV) nachgewiesen werden. Ebenso konnte ein Anstieg der SBV Nachweise bei Wildwiederkäuern festgestellt werden. mehr
Schafe

Scrapie, innergemeinschaftliches Verbringen von Schafen

Ab dem 1. Januar 2015 ändern sich die Anforderungen für das innergemeinschaftliche Verbringen von Schafen im Hinblick auf klassische Scrapie. Die neuen Bedingungen ergeben sich aus Änderungen der Verordnung (EG) Nr. 999/2001 ... mehr
Rinder auf Weide

Tuberkulose der Rinder

Bei der Tuberkulose der Rinder handelt es sich um eine anzeigepflichtige Tierseuche, die durch Mycobacterium bovis oder Mycobacterium caprae verursacht wird und chronisch verläuft. Charakteristisch ist die Entwicklung von Granulomen (sogenannten Tuberkeln), ... mehr
Schaf

Maul- und Klauenseuche

Aktuelle und andauernde Ausbrüche der Maul- und Klauenseuche (MKS) in Drittländern stellen ein ständiges Risiko der Einschleppung des Virus in die EU dar. Aufgrund umfangreicher Handels- und Reisekontakte mit diesen Ländern ... mehr
Rind auf Weide (Kopf)

BVD: Bekannte Rinderkrankheit – neues Sanierungsverfahren

-- BVD: Bekannte Rinderkrankheit – neues Sanierungsverfahren -- BVD ist eine Rinderkrankheit, die zu den verlustreichsten Virusinfektionen zählt und durch das sogenannte Pestivirus ausgelöst wird. Man geht davon aus, dass ca. 70-80 % der Rinderbestände mit dem Virus infiziert sind. mehr

Tierseuchenbekämpfung

Im globalen Handel stellen Tierseuchen eine permanente Bedrohung dar - vor allem für die Land- und Ernährungswirtschaft. In der Arbeitsgruppe "Tierseuchen-bekämpfungshandbuch" haben die Bundesländer Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen auf fachlicher Ebene gemeinsam Strategien entwickelt, um Seuchen wirksam zu bekämpfen.

Auf diesen Internetseiten erfahren Sie u. a. Wissenswertes zu:

- Tierseuchen und ihrer Bedeutung für Land und Leute
- verschienenen hochansteckenden Tierkrankheiten
- Übertragungsrisiken auf den Menschen

Falls eine Tierseuche ausbricht, werden Sie hier außerdem laufend über das aktuelle Seuchen-geschehen informiert.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln